Geführte naturkundliche Reise entlang der Pazifikküste

Die Seetangwälder der kalifornischen Pazifikküste, die „Mammutbäume des Meeres“, speichern Kohlenstoff und bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Fischen und wirbellosen Tieren. Das Überleben von rund 800 Arten an marinen Lebewesen, aber auch das Überleben der örtlichen Fischerei und der Surf-Industrie hängt an der Existenz dieser Tangwälder. Entlang der Pazifikküste erstreckt sich im Osten der „Los Padres National Forest“, in dem man, nach langer Zeit der Abwesenheit, wieder Kalifornische Kondore beobachten kann. Ein Erfolgsprogramm, das nicht zuletzt auf die Initiative und Anstrengungen wissenschaftlich geführter Zoos und deren Zucht- und Wiederauswilderungsprojekte zurückgeführt werden kann.

Zusatzprogramm: Wüsten Südkaliforniens

Die Mojave-Wüste umfasst 35.000 Quadratkilometer auf dem Gebiet der US Bundesstaaten Utah, Nevada, Arizona und Kalifornien. Typisch für die Mojave-Wüste ist die Josue-Palmlilie (Yucca brevifolia), die im Englischen „Joshua Tree“ genannt wird. Dieses Agavengewächs findet man ausschließlich in dieser Wüste und nach ihr wurde der in der Mojave-Wüste gelegene „Joshua-Tree National Park“ benannt. Neben einigen Säugetieren wie Kojoten und Dickhornschafen, leben in der Mojave zahlreiche Reptilien wie die Kalifornische Gopherschildkröte und die Mojave Klapperschlange.

Das vollständige Programm findet man hier: https://www.elmundo.at/produkt/naturreise-zur-pazifikkueste-suedkaliforniens/

  • Termine

    4. bis 16. Mai 2022

  • Location

    Süd-Kalifornien

  • Kursdauer

    13 Tage; inkl. An-/Abreisetag

  • Kurssprache

    Deutsch / Englisch

  • Mindestteilnehmerzahl

    Min/Max: 6 Personen

  • Kosten

    2.790 Euro exkl. Flug

    Flug optional ab/bis Wien ab 860 Euro

Die Route

Unser Weg führt uns von San Francisco bis Los Angeles. Wir besuchen die beeindruckenden Mammutbaumwälder und zahlreiche Naturschutzgebiete entlang der Pazifikküste mit vielen Möglichkeiten, Tiere wie Seelöwen, Seehunde, Seeotter aber auch Geier und vielleicht sogar Kondore zu beobachten. In Monterey besuchen wir das vermutlich beste Aquarium der Welt und beschäftigen uns mit zahlreichen Schutzprojekten und dem „kelp-forest“. Whale Watching in der Bucht von Monterey ist optional. Big Sur, der „große Süden“, ist die Bezeichnung für den Küstenabschnitt südlich von Monterey bis San Simeon, der schon Kulisse für zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen von Lassie bis Basic Instinct war und seit Jahrzehnten Künstler anzieht. Letztendlich erreichen wir Los Angeles, wo wir noch einen ganzen Tag zur Verfügung haben, bevor es wieder zurück nach Wien oder weiter in die Wüste geht.

Zusatzprogramm: Wüsten Süd-Kaliforniens

Von Los Angeles führt uns der Weg nach Osten bis Palm Springs, dem Ausgangspunkt für Erkundung des Joshua Tree National Parks mit seiner einzigartigen Landschaft, Fauna und Flora. Ausflüge führen uns zu beeindruckende Wüstenlandschaften mit bizarren Felsformationen, salzverkrusteten Landstrichen, Schlamm spuckende Geysire und in eine faszinierende Tierwelt.

Unterkunft

Standard US Hotels/Motels entlang der Route

Flug

Wien – San Francisco/ Los Angeles  – Wien

Ausrüstung

wir empfehlen Fernglas, Kamera und Bestimmungsbücher

Programm *

  • Anpassungen an extreme Lebensräume
  • Leben in der Wüste
  • Gefährdung & Schutz bedrohter Arten
  • Lokaler Arten- & Naturschutz
  • San Diego Zoo & Safari Park
  • Joshua Tree National Park
  • Küstennahe Feuchtgebiete
  • Mensch & Wildtiere
  • Seelöwen, Seehunde & See-Elefanten
  • Seeotter & der „kelp-forest“
  • Monterey Bay Aquarium
  • Mammutbaumwälder
  • San Francisco Bay

* GoWILD ist ausschließlich für den Inhalt und den Programmablauf verantwortlich. Es handelt sich um eine Fortbildungsmaßnahme und keine Reiseveranstaltung. Sämtliche Buchungen liegen in der Verantwortung der Teilnehmerinnen. Programmänderungen vorbehalten.

Jetzt anfragen

    Wir verwenden die von Ihnen angegeben Daten ausschließlich zur Bearbeitung und für die Dauer der Bearbeitung Ihrer Anfrage.